Bio-Mentoring

Seit einigen Jahren bin ich im Auftrag der Stadt München und Tollwood als Bio-Mentorin unterwegs. Dies ist eine Gruppe von Menschen aus verschiedenen beruflichen Richtungen, aber allen gemeinsam ist die fachliche Kompetenz im Bereich Großverpflegung, Catering, Organisation, Betriebswirtschaft, Ernährung und Essenzubereitung meist in Kantinen und Großküchen. Die Idee ist es, die Umstellung von konventioneller Ernährung bei Kindern und Jugendlichen in öffentlichen Einrichtungen, auf Bio und gesunde Ernährung umzustellen und dabei als Unterstützer ( Mentoren) zu wirken.  

Meine Aufgabe ist es, Einrichtungen wie Kindergärten, Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche in dieser Umstellung im Bereich Ernährung zu unterstützen. Dies geschieht durch Schulungen der LeiterInnen in Bezug auf die Hintergründe von biologischen Anbau, ökologische und gesunde Lebensmittel und deren sinnvollen Einsatz in den Einrichtungen. Zur Vertiefung der Praxis gebe ich Kochkurse, auch mit den Kindern und Jugendlichen. 

Dies macht mir eine enorm große Freude, kann ich doch damit meine langjährige Erfahrung im Bio-Küchenbereich vom Tannenhof einbringen.

Obwohl, es ist immer wieder eine Herausforderung in diesen, meist nicht ausreichend ausgestatteten kleinen Küchen zu arbeiten, das hat oft mehr mit“ zaubern“ als mit kochen zu tun. 

Aber wenn ich dann sehe, wie sich doch etwas tut in diesen Bereichen und mit welchem Enthusiasmus die LeiterInnen dabei sind, ist alles wieder gut. Ich bewundere sie alle, mit den Kindern und Jugendlichen zu arbeiten ist sicher gerade in dieser Zeit alles andere als einfach. 

Die Kinder sind meist sehr motiviert wenn es an’s kochen geht, sie binden sich mit Begeisterung Schürzen um, welche meist viel zu groß sind, schnippeln, mischen und kneten was das Zeug hält. Das ist für mich sehr berührend und schön zu erfahren,

Die Eltern bekommen manchmal auch durch Vorträge einiges an die Hand an Informationen bezüglich Ernährung der Kinder. Aber wie so oft, klaffen Theorie und Praxis auseinander. Alles muss schnell gehen und dann reicht halt die Zeit nur noch für eine Fertig-Pizza, ja echt schade, wie wenig Bewusstsein für gesunde, natürliche Ernährung in der Bevölkerung vorhanden ist.

Die Eltern wollen sicher das Beste für ihre Kinder, aber alles unter einen Hut zu bringen in dieser hektischen Zeit, ist bestimmt auch nicht einfach und scheitert oft kläglich.

Aber ich gebe mein Bestes so wie die anderen Mentoren und finde es so genial, dass es dieses Unterstützer Netzwerk überhaupt gibt und ich ein Teil davon sein darf.

 

Gesunde Leckereien aus dem Kochkurs